Nachhaltige Skigebiete - Blick vom Wurmberg

Nachhaltige Skigebiete? 7 deutsche Skiregionen im Schnellcheck


Nachhaltige Skigebiete – gibt es die überhaupt? Wir haben für euch nachgeforscht und uns einige beliebte Skigebiete Deutschlands genauer angeschaut. Herausgekommen sind sieben Regionen, in denen ihr mit gutem Gewissen auf die Bretter steigen könnt.

Nachhaltigkeit und Wintersport – Passt das zusammen?

Der Winter ist die Saison zum Skifahren und Snowboarden! Doch in einer Zeit, in der wir uns immer stärker mit den Auswirkungen des Klimawandels auseinandersetzen, stellt sich die Frage: Passt Wintersport überhaupt zu einer nachhaltigen Lebensweise? Können wir umwelt- und klimafreundlich Ski- und Snowboardfahren? Die gute Nachricht ist: Ja, es ist möglich, Wintersport zumindest nachhaltiger zu gestalten.

Equipment

Dazu zählt u.a. Equipment – Immer mehr Hersteller setzen auf umweltfreundliche Materialien und Produktionsverfahren. Von biologisch abbaubaren Wachsen bis hin zu recycelten Materialien für Skier und Snowboards und Second-Hand-Ausrüstung gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um schon hier einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

An- und Abreise

Aber nicht nur die Hardware spielt eine Rolle – Besonders die Wahl des Verkehrsmittels für die An- und Abreise ist entscheidend. Indem wir uns für Wintersportorte in unserer Nähe entscheiden, können wir lange Fahrten vermeiden und somit unseren CO₂-Fußabdruck reduzieren. Im besten Fall sind die Regionen mit Bahn und Bus zu erreichen, denn die Anreise mit dem PKW verursacht fast immer den größten Anteil an CO₂-Emissionen des gesamten Skiurlaubs. Wer also nachhaltig Skifahren möchte, fährt mit der Bahn in ein nahe gelegenes Skigebiet.

Kabinenbahn am Wurmberg - nachhaltige Skigebiete
Wurmberg, Winter 2013

7 nachhaltige Skigebiete in Deutschland

Zum Glück gibt es mittlerweile immer mehr Regionen, die am Zahn der Zeit sind und aktiv auf Nachhaltigkeit setzen. Sie betreiben beispielsweise ihre Lifte und Anlagen mit erneuerbaren Energien, nutzen nachhaltig bzw. keine Schneekanonen und engagieren sich aktiv für den Schutz der Umwelt. In diesen Wintersportorten können wir unsere Leidenschaft für den Wintersport mit einem besseren Gefühl ausleben. Wir haben sieben nachhaltige Skigebiete in Deutschland herausgesucht, die sich bemühen umweltfreundlich zu wirtschaften.

Unsere Kriterien:

  • Anreisemöglichkeit mit Bahn und Bus
  • Nutzung von erneuerbaren Energien für die (Skilift-)Anlagen
  • Aktiver Umweltschutz der Bergbahnbetreibenden
  • Kein oder nachhaltiger Betrieb von Schneekanonen
  • Aktive Zukunftspläne zur Nachhaltigkeitsverbesserung

1 Garmisch-Partenkirchen (Alpen)

In Garmisch-Partenkirchen gibt es umfangreiche Maßnahmen zum Schutz der Umwelt. Mit einem Bahn- und Bergbahn-Kombiticket ist die Anreise von München bis zur Talstation Hausberg ganz einfach möglich. Zudem wird mit Photovoltaik- und Biogasanlagen ein großer Teil des benötigten Stroms aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen. Eine Besonderheit ist die Einschränkung der Beschneiung und die Reduzierung der Pistenbreite bei zu warmem und schneearmem Wetter. Im Skigebiet Zugspitze werden sogar überhaupt keine Schneekanonen eingesetzt.

2 Oberstdorf-Kleinwalsertal (Alpen)

Das deutsch-österreichische Skigebiet bietet eine gute Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln und setzt auf Nachhaltigkeit in der Energieversorgung. Unter anderem gibt es Naturschutzzonen, mit Ökostrom betriebene Kabinenbahnen und CO₂-sparenden Bio-Kraftstoff für die Pistenraupen. Ein besonderes Augenmerk wird auf die Effizienz im winterlichen Pistenmanagement gesetzt – Kunstschnee wird ausschließlich an den Stellen erzeugt und mit Raupen hin- und hergeschoben, wo er gerade gebraucht wird. Außerdem: der künstlich erzeugte Schnee wird im Kreislaufsystem in Speicherseen aufgefangen und wieder verwendet.

3 Feldberg (Schwarzwald)

Im Skigebiet Feldberg wird großer Wert auf den Einsatz erneuerbarer Energien und den Schutz der Natur gelegt. Das Skigebiet in Baden-Württemberg betreibt seine Anlagen zu 100% mit Ökostrom, der aus heimischer Wasserkraft gewonnen wird. Es wird lediglich ein Drittel der gesamten Pistenfläche künstlich beschneit, um Ressourcen zu schonen. Durch den Einsatz von kostenlosen Skibussen soll zudem die Anreise mit dem PKW reduziert werden.

4 Berchtesgadener Land (Alpen)

Hier gibt es mit Öko-Strom betriebene Liftanlagen und viele Maßnahmen zur Förderung der Nachhaltigkeit und zum Umweltschutz. Eine umweltfreundliche Anreise mit Bahn und Bus bis zu den Liftanlagen ist möglich. Besonderheit: Im Ramsauer Skigebiet wird nicht künstlich beschneit – hier kann nur bei guten Wetterbedingungen gefahren werden. Die ganze Region widmet sich mittlerweile dem nachhaltigen Tourismus und es entstehen immer neue umweltfreundliche Lösungen.

5 Winterberg (Sauerland)

Das Sauerland setzt auf den Einsatz erneuerbarer Energien und hat umfangreiche Konzepte zum Umweltschutz entwickelt. Die zentrale Lage mitten in Deutschland macht den Winterberg zu einem von allen Seiten besonders gut erreichbaren und nah gelegenen Skigebiet. Mit zusätzlichen Zügen und Skibussen versucht das Gebiet, der Anreise mit dem PKW proaktiv entgegenzuwirken. Zudem wird der Kunstschnee in einem intelligenten Kreislaufsystem gewonnen und das Schmelzwasser wieder gespeichert.

6 Großer Arber (Bayerischer Wald)

Die Region bietet Übernachtungsgästen kostenfreie ÖPNV-Tickets an, damit sich die Anreise vom PKW wegbewegt, doch mit den Öffis ist man leider noch sehr lange unterwegs. Die Bergbahnen produzieren ca. 60% der benötigten Energiemenge selbst mit Wasserkraftwerken und Solaranlagen. Besonders nachhaltig ist die Beschneiungsanlage, denn sie wird nicht nur für die Produktion von Schnee genutzt, sondern außerhalb der Wintersaison produziert sie Strom aus Wasserkraft.

7 Wurmberg (Harz)

Der Wurmberg ist das nördlichst gelegene Skigebiet Deutschlands und setzt sich aktiv für nachhaltiges Skifahren ein. Der Um- und Ausbau der Skiliftanlagen am Wurmberg hat in den letzten Jahren für viel Kritik, vor allem an der Umweltverträglichkeit, geführt. Durch zahlreiche Naturschutzmaßnahmen wie kreislaufwirtschaftliche Beschneiung, Renaturierung und Umweltschutzaktionen ist das Gebiet aber erstaunlich nachhaltig. Nur die Anreise mit dem ÖPNV ist nicht besonders attraktiv.

Blick auf den Brocken vom Wurmberg aus, Skilift im Vordergrund - nachhaltige Skigebiete

Fazit: Nachhaltige Skigebiete haben Potenzial

Die hier vorgestellten Skigebiete zeichnen sich durch ihre Bemühungen um Nachhaltigkeit und Umweltschutz aus. Keines dieser Gebiete ist perfekt. Für uns ist klar: da geht noch mehr! Aber sie bieten die Gewissheit, dass der Wintersport so gut es geht in Einklang mit der Natur stattfinden kann. Letztendlich liegt es an uns als Wintersportler:innen, die Verantwortung zu übernehmen und nachhaltige Entscheidungen zu treffen. Indem wir uns bewusst für umweltfreundliche Produkte, Anreise und Reiseziele entscheiden, können wir unseren Beitrag zum Schutz der Umwelt leisten.

Hat der Wintersport in Zeiten des Klimawandels überhaupt noch Zukunft? Wenn ihr mehr erfahren wollt, lest den ausführlichen Artikel „Schnee von gestern?“ in unserem Magazin No. 7. Auf unseren Blog könnt ihr euch im Artikel Aktuelle Klimawandel-Auswirkungen in den Alpen ebenso wie beim DAV über die neusten Entwicklungen informieren.

Könnt ihr weitere Skigebiete empfehlen, die auf Nachhaltigkeit setzen? Schreibt es uns in die Kommentare.

Über die Autor:in

Simone Balser

Simone ist studierte Archäologin, arbeitet als Yogalehrerin, Content Creatorin und entdeckt die Welt, wenn sie nicht grade wandert, mit ihrem Van.

Wilder
Warenkorb
Shopping cart0
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
0
nach oben